PREDIKT

Prädiktive Regelung von Diesel-Hybrid-Antrieben und elektrische Koppelung der Traktionsantriebe

Teilprojekt 1

Systemintegration und Projektleitung

Laufzeit: 01.01.2015 bis 31.12.2017

Fördersumme: 1.498.312,00 €

Projektvolumen: keine Angabe
 

ausführende Stelle:

MTU Friedrichshafen GmbH
Maybachplatz  1
88045 Friedrichshafen

zum Internetauftritt

Zuwendungsempfänger:

MTU Friedrichshafen GmbH

zum Internetauftritt

Fördergeber: BMWi, Referat IVA5

Förderkennzeichen: 19U14009A

Projektträger: PT-MVT

Leistungsplansystematik:
HA4030 Umwelt- und Ressourcenschonung im übrigen Verkehr

Förderprofil: Technologie- und Innovationsförderung

Förderart: PDIR 

Beschreibung

Es liegt keine Beschreibung des Teilprojektes vor.

Laufzeit der angegebenen Teilprojekte: 01.01.2015 bis 31.12.2017
Fördersumme der angegebenen Teilprojekte: 2.745.532,00 €
Projektvolumen der angegebenen Teilprojekte: keine Angabe

Teilprojekt 1: Systemintegration und Projektleitung

Förderkennzeichen: 19U14009A

MTU Friedrichshafen GmbH
88045 Friedrichshafen

Teilprojekt 2: Entwicklung einer hochleistungsfähigen Lithium-Ionen-Batterie

Förderkennzeichen: 19U14009B

Akasol GmbH
64293 Darmstadt

Teilprojekt 3 : Reglerkonzept für die prädiktive Steuerung

Förderkennzeichen: 19U14009C

Karlsruher Institut für Technologie - Institut für Fahrzeugsystemtechnik - Lehrstuhl für Bahnsystemtechnik
76131 Karlsruhe

Fördergeber: BMWi, Referat IVA5

Projektträger: PT-MVT

Leistungsplansystematik:
HA4030 Umwelt- und Ressourcenschonung im übrigen Verkehr

Förderprofil: Technologie- und Innovationsförderung

Förderart: PDIR 

Ausführliche Beschreibung des Verbundprojektes

Herausforderungen und Ziele

PREDIKT hat zum Ziel, für schienengebundene Fahrzeuge eine vorausschauende Fahrstrategie unter Berücksichtigung von Echtzeitdaten wie Position, Höhenprofil und Fahrplan zu entwicklen. Das soll maßgeblich zu einer Verbrauchs- und Emissionssenkung führen. Ein selbstlernender Regler, welcher den Kraftsstoffverbrauch auf bereits befahrenen und somit bekannten Strecken weiter optimiert, ergänzt die vorgenannte prädiktive Regelung. In Kombination mit der elektrischen Koppelung und Regelung mehrerer Hybrid-Antriebsanlagen über Fahrzeugteile hinweg und insbesondere unter Einbringung eines elektrischen Energiespeichers, ist eine weitere Effizienzsteigerung, z. B. durch Abschaltung von Antriebsanlagen im Teillastbereich und rein elektrischem, emissionsfreiem Betrieb auf elektrifizierten und nichtelektrifizierten Strecken zu erwarten.

Das Projekt wurde im Rahmen der Förderbekanntmachung „Energieeffiziente Antriebe“ ausgewählt.

Quelle: http://www.tuvpt.de/index.php?id=foerderung0001000000113 (jüngster Zugriff: 24.05.2016)


Kurzkategorisierung

Energiespeichertypen

Metall-Ionen-Batterien

Anwendungsfelder

mobil

Förderempfänger

Industrie, Forschungs- und Entwicklungseinrichtung

schwarze Schlagworte: charakterisieren das Teilprojekt
graue und schwarze Schlagworte: charakterisieren das komplette Verbundprojekt


Schlagworte zum Teilprojekt

Energiespeichertyp

Metall-Ionen-Batterien Lithium-Ionen-Batterien

Anwendungsfelder

mobil

mobil Antriebsart

mobil Fortbewegungsart

mobil Fortbewegungsart Land

mobil Fortbewegungsart Land Nutzfahrzeug

mobil Fortbewegungsart Land Nutzfahrzeug auf Schiene

Förderempfänger

Industrie

Teilprojektleiter

keine Angabe


Verbundprojektleiter

keine Angabe


Pressekontakt für Verbundprojekt

kein Pressekontakt