BatCon

Funktionsintegrierte Hochstrom-Verbinder für Batteriemodule mittels kostenoptimierter Fertigungstechnologien

Laufzeit der angegebenen Teilprojekte: 01.01.2013 bis 31.12.2015
Fördersumme der angegebenen Teilprojekte: 2.229.310,00 €
Projektvolumen der angegebenen Teilprojekte: keine Angabe

 

Teilprojekt 1

Füge- und Prüfprozesse zur Kontaktierung von Lithium-Ionen-Batteriezellen zu Batteriemodulen

Förderkennzeichen: 01MX12055A

Robert Bosch GmbH Schwieberdingen, Produktionstechnik 1 - Verbindungstechnik und Lasermaterialbearbeitung
71701 Schwieberdingen
zum Internetauftritt

Teilprojekt 2

Auslegung, Fertigung und Weiterentwicklung von Füge- und Prüfverfahren von Hochstromzellverbindern für Lithium-Ionen-Batteriezellen

Förderkennzeichen: 01MX12055B

ElringKlinger AG
72581 Dettingen an der Erms
zum Internetauftritt

Teilprojekt 3

Fügeverfahren und werkstofftechnische Grundlagen für Aluminium-Kupfer-Zellverbinder

Förderkennzeichen: 01MX12055C

Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik
01277 Dresden
zum Internetauftritt

Teilprojekt 4

Untersuchungen zur Herstellung hybrider Halbzeuge aus Aluminium und Kupfer für Lithium-Ionen-Zellverbinder

Förderkennzeichen: 01MX12055D

Wieland-Werke AG, Geschäftsbereich Walzprodukte, Technisches Marketing
89079 Ulm
zum Internetauftritt

Fördergeber: BMWi, Referat IVD4

Projektträger: PT-DLR

Leistungsplansystematik:
HA8020 Querschnittstechnologien

Förderprofil:
Technologie- und Innovationsförderung

Förderart:
PDIR

Ausführliche Beschreibung des Verbundprojektes

Herausforderungen und Ziele

Noch sind Elektrofahrzeuge teuer, was wesentlich durch die teuren Traktionsbatterien bedingt ist. Dies stellt eine der größten Hürden für die Verbreitung und Akzeptanz von Elektrofahrzeugen dar. Der hohe Preis der Batterie wird nicht nur von den Preisen der Zellen verursacht, sondern auch von den Kosten für das Kühlsystem und den elektrischen Verbindern der Zellen. Für letzteres gibt es noch keine überzeugenden Techniken: Verschraubungen sind teuer und unzuverlässig, Verschweißen von Kupfer mit Aluminium ist technologisch sehr anspruchsvoll.

Ziel des Verbundvorhabens BatCon ist es, funktionsintegrierte Hochstromverbinder für Batteriemodule mittels kostenoptimierter Fertigungstechnologien zu entwickeln. Hierfür werden Fügetechnologien benötigt, die eine durchgängige stoffschlüssige Verbindung aller Kontaktstellen innerhalb eines Batteriesystems ermöglichen. Sie lassen somit bei signifikant niedrigeren Kosten geringere Übergangswiderstände gegenüber geschraubten Kontakten zu. Parallel sollen Richtlinien zur schnellen, betriebssicheren Auslegung erarbeitet werden. Neue Prüf- und Absicherungskonzepte sollen zudem zuverlässige Lebensdauerprognosen für Batteriesysteme ermöglichen.

Quelle: http://pt-em.de/de/1553.php (jüngster Zugriff: 01.04.2014)


Kurzkategorisierung

Energiespeichertypen

Metall-Ionen-Batterien

Anwendungsfelder

mobil

Förderempfänger

Industrie, Forschungs- und Entwicklungseinrichtung


Schlagworte der Teilprojekte des Verbundprojekts

Teilprojekt 1

Energiespeichertyp

Metall-Ionen-Batterien Lithium-Ionen-Batterien

Anwendungsfelder

mobil

Förderempfänger

Industrie Zulieferer Automobil

Teilprojekt 2

Energiespeichertyp

Metall-Ionen-Batterien Lithium-Ionen-Batterien

Anwendungsfelder

mobil

Förderempfänger

Industrie Zulieferer Automobil

Teilprojekt 3

Energiespeichertyp

Metall-Ionen-Batterien Lithium-Ionen-Batterien

Anwendungsfelder

mobil

Förderempfänger

Forschungs- und Entwicklungseinrichtung außeruniversitäre Einrichtung

Teilprojekt 4

Energiespeichertyp

Metall-Ionen-Batterien Lithium-Ionen-Batterien

Anwendungsfelder

mobil

Förderempfänger

Industrie

Industrie Metallindustrie

Verbundprojektleiter

Herr Dr. Reiner M. Ramsayer

Telefon: +49 711 811-42994
E-Mail: Reiner.Ramsayer@de.bosch.com


Pressekontakt

Herr Dr. Reiner M. Ramsayer
Telefon: +49 711 811-42994
E-Mail: Reiner.Ramsayer@de.bosch.com