Hochtemperatur- und Energiematerialien 

Laufzeit: 01.06.2013 bis 30.06.2016
Fördersumme: 1.794.137,00 €
Projektvolumen: 1.794.137,00 €
 

ausführende Stelle:

Forschungszentrum Jülich GmbH - Institut für Energie- und Klimaforschung - Werkstoffsynthese und Herstellungsverfahren (IEK-1)
Wilhelm-Johnen-Str. 
52425 Jülich
zum Internetauftritt

Forschungszentrum Jülich GmbH - Institut für Energie- und Klimaforschung - Grundlagen der Elektrochemie (IEK-9)
Wilhelm-Johnen-Str. 
52425 Jülich

Zuwendungsempfänger:

Forschungszentrum Jülich GmbH
Wilhelm-Johnen-Str. 
52425 Jülich
zum Internetauftritt

Fördergeber: BMBF, Referat 722

Förderkennzeichen: 03EK3032

Projektträger: PT-J

Leistungsplansystematik:
EA6010 Grundlagenforschung Energie

Förderprofil: Technologie- und Innovationsförderung

Förderart: PDIR

Ausführliche Beschreibung des Einzelprojektes

Herausforderungen und Ziele

Dieses Projekt mit dem Oak Ridge National Laboratory (ORNL) als Kooperationspartner besteht aus sechs Teilprojekten, an denen Wissenschaftler des IEK-1, IEK-2 und IEK-9 beteiligt sind und die mit jeweils etwa 600.000 Euro pro Jahr gefördert werden. Das Gesamtziel des Projektes ist, wesentliche wissenschaftliche Beiträge zur Minderung der Treibhausgasemissionen und Verbesserung der Nachhaltigkeit der Energieversorgung primär in Deutschland und den USA zu leisten sowie komplementäre Forschungskompetenzen am Forschungszentrum Jülich und dem Oak Ridge National Laboratory (ORNL) zu vernetzen.

Zwei der Teilprojekte beschäftigen sich mit elektrochemischen Energiespeichern: das erste mit Lithium-Lanthan-Zirconaten als Festkörperelektrolyte für Lithium-Ionen-Batterien (IEK-1, Dr. Martin Finsterbusch), das zweite mit ressourcheneffizienten Eisen-Luft-Batterien (IEK-9, Dr. Hans Kungel).

Im Oktober 2014 fand ein erster Workshop in Oak Ridge statt, der von Herrn Prof. Marquardt eröffnet wurde. An zwei Tagen wurden in Vorträgen über erste Erfolge berichtet, neue Ideen gesammelt und die künftige Zusammenarbeit diskutiert. Drei Themenkomplexe standen dabei im Vordergrund: Energiespeicherung, aber auch Wirkungsgradsteigerung sowie Last- und Brennstoffflexibilisierung in der konventionellen Kraftwerkstechnik und Kohlendioxid-Trenntechniken.

Quellen: http://www.fz-juelich.de/vb/DE/Aktuelles/Koop_ORNL/artikel.html (jüngster Zugriff: 08.03.2017) und Prof. Dr. Vaßen


Kurzkategorisierung

Energiespeichertypen

Metall-Ionen-Batterien, Metall-Luft

Anwendungsfelder

noch nicht vorhersehbar

Förderempfänger

Forschungs- und Entwicklungseinrichtung


Schlagworte zum Einzelprojekt

Energiespeichertyp

Metall-Ionen-Batterien Lithium-Ionen-Batterien Elektrolyt Festkörper keramisch oxidisch Lithium-Lanthan-Zirconate

Metall-Luft Eisen-Luft

Anwendungsfelder

noch nicht vorhersehbar

Projektleiter

Herr Prof. Dr. Robert Vaßen
Forschungszentrum Jülich GmbH - Institut für Energie- und Klimaforschung - Werkstoffsynthese und Herstellungsverfahren (IEK-1)
Wilhelm-Johnen-Str. 
52425 Jülich
zum Internetauftritt

Telefon: +49 2461 61-6108
Fax: +49 2461 61-2455
E-Mail: r.vassen@fz-juelich.de


Presse

Frau Dr. Regine Panknin
52425 Jülich
Telefon: +49 2461 61-9054
Fax: +49 2461 61-4666
E-Mail: r.panknin@fz-juelich.de