PRODUKT

Prozess- und Zellentwicklung auf Basis durchlässiger klassischer Trägerstrukturen für Elektroden

Teilprojekt 1

Demonstratorzelle mit 3D-strukturierten Silicium-Elektroden

Laufzeit: 01.01.2016 bis 31.12.2018

Fördersumme: 380.116,00 €

Projektvolumen: 950.290,00 €
 

ausführende Stelle:

Varta Microbattery GmbH
Daimlerstr.  1
73479 Ellwangen (Jagst)

zum Internetauftritt

Zuwendungsempfänger:

Varta Microbattery GmbH

zum Internetauftritt

Fördergeber: BMBF, Referat 511

Förderkennzeichen: 03XP0028A

Projektträger: PT-J

Leistungsplansystematik:
KB2220 Li-Ionen-Batterien

Förderprofil: Technologie- und Innovationsförderung

Förderart: PDIR

Kurzbeschreibung des Teilprojektes

  • Herstellung von 3D-Silicium-Kompositelektroden basierend auf optimierten siliciumhaltigen Aktivmaterialien von Wacker und gemeinsam mit ZSW entwickelten wässrigen Pasten.
  • Optimierung der Prozessfähigkeit von Paste und Elektrode für Pilotmaßstab.
  • Entwicklung eines neuartigen Konzeptes für die Demonstratorzelle unter Einbeziehung der im Verbund zu erforschenden Prälithiierungs- und Elektrodenkonzepte.


Laufzeit der angegebenen Teilprojekte: 01.01.2016 bis 31.12.2018
Fördersumme der angegebenen Teilprojekte: 2.480.561,00 €
Projektvolumen der angegebenen Teilprojekte: keine Angabe

Teilprojekt 1: Demonstratorzelle mit 3D-strukturierten Silicium-Elektroden

Förderkennzeichen: 03XP0028A

Varta Microbattery GmbH
73479 Ellwangen (Jagst)

Teilprojekt 2:

Förderkennzeichen: 03XP0028B

Bayerische Motoren Werke AG
80788 München

Teilprojekt 3: Silicium-Aktivmaterialien für poröse Elektrodenableiter

Förderkennzeichen: 03XP0028C

Wacker Chemie AG
81737 München

Teilprojekt 4: Entwicklung und Produktion von 3D-strukturierten Trägerstrukturen für Lithium-Ionen-Batterien auf Streckgitterbasis

Förderkennzeichen: 03XP0028D

Bender GmbH Maschinenbau und Streckmetallfabrik
57078 Siegen

Teilprojekt 5:

Förderkennzeichen: 03XP0028E

Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg - Standort Stuttgart
70563 Stuttgart

Fördergeber: BMBF, Referat 511

Projektträger: PT-J

Leistungsplansystematik:
KB2220 Li-Ionen-Batterien

Förderprofil: Technologie- und Innovationsförderung

Förderart: PDIR

Ausführliche Beschreibung des Verbundprojektes

Herausforderungen und Ziele

Um die Reichweite von Elektrofahrzeugen oder die Laufzeit von mobilen Multimedia-Anwendungen deutlich zu erhöhen, muss zwangsläufig die Energiedichte der Batterien gesteigert werden. Silicium als Material für die negative Elektrode der Batteriezelle übersteigt in seiner volumenbezogenen Speicherfähigkeit die des aktuell eingesetzten industriellen Standards Graphit um fast das Dreifache und ist daher für den Einsatz in Lithium-Ionen-Hochenergiezellen prädestiniert. Jedoch ist die Einführung von Silicium in kommerziellen Batteriesystemen trotz intensiver universitärer und industrieller Forschung bislang nicht gelungen. Die wesentliche Herausforderung beim Einsatz von Silicium als Anodenmaterial resultiert aus dessen starker Volumenänderung während der Ein- und Auslagerung von Lithium-Ionen (Lade-/Entladevorgang).

Hier setzt das Vorhaben PRODUKT an. Im Rahmen des Projektes soll ein Hochenergiespeicher mit Schichtoxiden als Kathoden- und neuartigen Silicium-basierten Anodenmaterialien entwickelt werden. Durch die Verwendung von dreidimensional strukturierten Ableitern in Kombination mit einem neuen Herstellungskonzept soll dabei insbesondere den materialspezifischen Herausforderungen des Siliciums Rechnung getragen werden.

Ziel dieser Strukturen ist es, zum einen die mechanische Stabilität im Elektrodenverbund zu erhöhen. Im Rahmen des Projektes soll zum anderen ein neuer Lösungsansatz zur Reduktion der irreversiblen Verluste auf der Anode verfolgt werden. Wesentliche Aufgaben werden in der Entwicklung der Elektrodenstrukturen sowie deren Charakterisierung und Optimierung liegen. Konzeptzellen zum Nachweis der Machbarkeit sollen angefertigt und auf Funktion, Lebensdauer und Sicherheit untersucht wurden.


Inhalt und Arbeitsschwerpunkte

Die Entwicklung einer Zelle mit alternativer Anode auf Basis von Nano-Silicium und dreidimensionalem Ableiter beinhaltet damit folgende Projekt-Teil-Arbeitspakete:
• Optimierung der Trägerstrukturen, Anpassung auf Anforderungen,
• Optimierung der Materialeigenschaften der Silicium-basierten Aktivmaterialien: Erhöhung von spezifischer Kapazität, Minimierung von irreversiblen Kapazitätsverlusten, Erhöhung der Langzeitstabilität,
• Auswahl kommerziell zugänglicher, optimaler Zellkomponenten (z. B. Separator/Elektrolyt),
• Adaptierung der Materialeigenschaften auf prozesstechnologische Anforderungen,
• Entwicklung poröser strukturierter Elektroden und Optimierung der Elektrodeneigenschaften in Bezug auf Lebensdauer und Belastbarkeit,
• Entwicklung eines Konzepts zur Prälithiierung der Anode,
• Aufklärung auftretender Alterungsmechanismen in Kombination mit verschiedenen Elektrolyten,
• Untersuchung des Sicherheitsverhaltens im Normalbetrieb und bei Überladung,
• Entwicklung von Konzeptzellen und Bau eines Demonstrators.


Nutzung der Ergebnisse und Beitrag zur Energiespeicherung

Das Konzept zeichnet sich durch eine hohe Nutzungsbreite für die Industrie aus. Es kann im Erfolgsfall sowohl ein Lösungskonzept für den Einsatz von Silicium in Hochenergiezellen bereitstellen, als auch einen generellen Lösungsansatz im Bereich der „Next-Generation- und der Post-Lithium-Ionen-Systeme bieten.


Kurzkategorisierung

Energiespeichertypen

Metall-Ionen-Batterien

Anwendungsfelder

mobil

Förderempfänger

Industrie, Forschungs- und Entwicklungseinrichtung

schwarze Schlagworte: charakterisieren das Teilprojekt
graue und schwarze Schlagworte: charakterisieren das komplette Verbundprojekt


Schlagworte zum Teilprojekt

Energiespeichertyp

Metall-Ionen-Batterien Lithium-Ionen-Batterien Anode silicium-haltig Komposit

Metall-Ionen-Batterien Lithium-Ionen-Batterien Hochenergiesystem

Anwendungsfelder

mobil

Förderempfänger

Industrie Batteriehersteller

Industrie Zellhersteller

Teilprojektleiter

Herr Dr. Ihor Chumak
Varta Microbattery GmbH
Daimlerstr.  1
73479 Ellwangen (Jagst)

Telefon: +49 7961 921-437
Fax: +49 7961 92173-437
E-Mail: ihor.chumak@varta-microbattery.com


Verbundprojektleiter

Herr Dr. Ihor Chumak
Varta Microbattery GmbH
Daimlerstr. 1
73479 Ellwangen (Jagst)
Telefon: +49 7961 921-437
Fax: +49 7961 92173-437


Pressekontakt für Teilprojekt

Frau Sonja Peitl-Steinert
Varta Microbattery GmbH
Daimlerstr. 1
73479 Ellwangen (Jagst)
Telefon: +49 7961 921-526
Fax: +49 7961 921-73526
E-Mail: sonja.peitl-steinert@varta-microbattery.com
zum Internetauftritt


Pressekontakt für Verbundprojekt

Frau Sonja Peitl-Steinert
Varta Microbattery GmbH
Daimlerstr. 1
73479 Ellwangen (Jagst)
Telefon: +49 7961 921-526
Fax: +49 7961 921-73526
E-Mail: sonja.peitl-steinert@varta-microbattery.com
zum Internetauftritt