AMaLis

Alternative Materialien und Komponenten für aprotische Lithium-Sauerstoff-Batterien: ionische Flüssigkeiten und Titancarbid-basierte Gasdiffusionselektroden in Kombination mit geschützter Lithium-Anode

Laufzeit der angegebenen Teilprojekte: 01.01.2018 bis 31.12.2020
Fördersumme der angegebenen Teilprojekte: 967.965,00 €
Projektvolumen der angegebenen Teilprojekte: keine Angabe

 

Teilprojekt 1

Förderkennzeichen: 03XP0125A

Ionic Liquids Technologies GmbH
74076 Heilbronn
zum Internetauftritt

Teilprojekt 2

Förderkennzeichen: 03XP0125B

Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung, Institutsteil Oldenburg
26129 Oldenburg
zum Internetauftritt

Teilprojekt 3

Förderkennzeichen: 03XP0125C

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät V - Mathematik und Naturwissenschaften - Institut für Chemie
26129 Oldenburg
zum Internetauftritt

Teilprojekt 4

Förderkennzeichen: 03XP0125D

MEET - Münster Electrochemical Energy Technology
48149 Münster
zum Internetauftritt

Fördergeber: BMBF, Referat 511

Projektträger: PT-J

Leistungsplansystematik:
KB2220 Li-Ionen-Batterien

Förderprofil:
Technologie- und Innovationsförderung

Förderart:
PDIR

Beschreibung

Es liegt keine Beschreibung des Verbundprojektes vor.

Kurzkategorisierung

Energiespeichertypen

Metall-Luft

Anwendungsfelder

noch nicht vorhersehbar

Förderempfänger

Industrie, Forschungs- und Entwicklungseinrichtung


Schlagworte der Teilprojekte des Verbundprojekts

Teilprojekt 1

Energiespeichertyp

Metall-Luft Lithium-Luft

Anwendungsfelder

noch nicht vorhersehbar

Förderempfänger

Industrie chemische Industrie

Teilprojekt 2

Energiespeichertyp

Metall-Luft Lithium-Luft

Anwendungsfelder

noch nicht vorhersehbar

Förderempfänger

Forschungs- und Entwicklungseinrichtung außeruniversitäre Einrichtung

Teilprojekt 3

Energiespeichertyp

Metall-Luft Lithium-Luft

Anwendungsfelder

noch nicht vorhersehbar

Förderempfänger

Forschungs- und Entwicklungseinrichtung Universität

Teilprojekt 4

Energiespeichertyp

Metall-Luft Lithium-Luft

Anwendungsfelder

noch nicht vorhersehbar

Förderempfänger

Forschungs- und Entwicklungseinrichtung Universität

Pressekontakt

kein Pressekontakt