FLIRT-AKKU

Netzintegration und netzdienliche Ladung eines batterieelektrisch angetriebenen Schienenfahrzeugs für die Überbrückung ausgedehnter nicht oder teilweise elektrifizierter Streckenabschnitte im Regionalverkehr

Laufzeit der angegebenen Teilprojekte: 01.01.2018 bis 31.03.2020
Fördersumme der angegebenen Teilprojekte: 2.748.040,00 €
Projektvolumen der angegebenen Teilprojekte: keine Angabe

 

Teilprojekt 1

Entwicklung des batterieelektrisch angetriebenen Schienenfahrzeugs

Förderkennzeichen: 03ETE008A

Stadler Pankow GmbH
13158 Berlin
zum Internetauftritt

Teilprojekt 2

Schnittstelle zum Energienetz und Netzintegration

Förderkennzeichen: 03ETE008B

EWE Netz GmbH
26133 Oldenburg
zum Internetauftritt

Teilprojekt 3

Evaluierung unterschiedlicher Batterietechnologien

Förderkennzeichen: 03ETE008C

Technische Universität Berlin, Fakultät IV - Elektrotechnik und Informatik - Institut für Energie- und Automatisierungstechnik - Fachgebiet Elektrische Antriebstechnik
10623 Berlin
zum Internetauftritt

Fördergeber: BMWi, Referat IIC6

Projektträger: PT-J

Leistungsplansystematik:
EA2312 Elektrochemische Speicher - Lithium-basierte Batterien

Förderprofil:
Technologie- und Innovationsförderung

Förderart:
PDIR

Beschreibung

Es liegt keine Beschreibung des Verbundprojektes vor.

Kurzkategorisierung

Energiespeichertypen

Metall-Ionen-Batterien

Anwendungsfelder

mobil

Förderempfänger

Industrie, Forschungs- und Entwicklungseinrichtung


Schlagworte der Teilprojekte des Verbundprojekts

Teilprojekt 1

Energiespeichertyp

Metall-Ionen-Batterien Lithium-Ionen-Batterien

Anwendungsfelder

mobil Fortbewegungsart Land Nutzfahrzeug auf Schiene

Förderempfänger

Industrie

Teilprojekt 2

Energiespeichertyp

Metall-Ionen-Batterien Lithium-Ionen-Batterien

Anwendungsfelder

mobil Fortbewegungsart Land Nutzfahrzeug auf Schiene

Förderempfänger

Industrie Energiewirtschaft Netzbetreiber

Teilprojekt 3

Energiespeichertyp

Metall-Ionen-Batterien Lithium-Ionen-Batterien

Anwendungsfelder

mobil Fortbewegungsart Land Nutzfahrzeug auf Schiene

Förderempfänger

Forschungs- und Entwicklungseinrichtung Universität

Pressekontakt

kein Pressekontakt