AIWe

Weltspeicher auf Basis der All-Iron-Redox-Flow-Batterietechnologie

Laufzeit der angegebenen Teilprojekte: 01.06.2020 bis 31.05.2020
Fördersumme der angegebenen Teilprojekte: 248.991,00 €
Projektvolumen der angegebenen Teilprojekte: keine Angabe

 

Teilprojekt 1

Förderkennzeichen: 03SF0601A

VoltStorage GmbH
81379 München
zum Internetauftritt

Teilprojekt 2

Förderkennzeichen: 03SF0601B

Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut - Technologiezentrum Energie
94099 Ruhstorf an der Rott
zum Internetauftritt

Fördergeber: BMBF, Referat 722

Projektträger: PT-J

Leistungsplansystematik:
Weltspeicher

Förderprofil:
Technologie- und Innovationsförderung

Förderart:
PDIR

Ausführliche Beschreibung des Verbundprojektes

Herausforderungen und Ziele

Ziel des einjährigen Konzeptvorhabens ist es, ein detailliertes Lösungskonzept für die Verwendung der All-Iron-Redox-Flow-Batterietechnologie als umweltfreundlichen und kostengünstigen stationären "Weltspeicher" inbesondere für Entwicklungsländer zu entwickeln und damit den Nachweis der Funktionstüchtigkeit im Grundsatz zu demonstrieren.


Inhalt und Arbeitsschwerpunkte

Die Antragsteller erarbeiten ein technisch und wirtschaftlich zukunftsweisendes Konzept zur Entwicklung eines "Weltspeichers" auf Basis der All-Iron-Redox-Flow-Batterietechnologie. Sämtliche Annahmen und technische Entwicklungen werden während der Förderlaufzeit der Konzeptphase durch Versuchsreihen auf Laborebene demonstriert. Die Konzeptphase leistet Vorarbeiten, um in der anschließenden Projektphase zu einem seriennahen Produkt zu kommen, das dann ausgelegt, konstruiert und optimiert werden soll, um es in der Einsatzumgebung testen zu können. Des Weiteren werden Standard-Vergleichsparameter für technische und wirtschaftliche Spezifikationen des Zielsystems wie Standard Lastzyklen erarbeitet und in Absprache mit den übrigen Fördernehmern vereinheitlicht.

Das am Ende der Projektlaufzeit fertiggestellte Konzeptpapier (Projektbericht) enthält dann eine Strategie für eine potenzielle Industrialisierung und Vergleichbarkeit zu anderen Technologien, Lebenszyklusanalysen und Analysen zu Materialien, zu deren Herkunft, zum Energieeinsatz sowie Hinweise zum Recycling. Aspekte eines weltweiten Vertriebs des Speichers speziell im Hinblick auf Standortgegebenheiten, Modulierbarkeit oder Wartungsmöglichkeiten in bevölkerten, energiearmen Regionen, in Deutschland, Europa sowie der ganzen Welt werden ebenfalls in das Konzeptpapier eingebracht.

Quelle: https://www.haw-landshut.de/aktuelles/news/news-detailansicht/article/kostenguenstige-stromspeicher-fuer-die-welt.html (jüngster Zugriff: 15.10.2020)


Kurzkategorisierung

Energiespeichertypen

Redox-Flow-Systeme

Anwendungsfelder

stationär

Förderempfänger

Industrie, Forschungs- und Entwicklungseinrichtung


Schlagworte der Teilprojekte des Verbundprojekts

Teilprojekt 1

Energiespeichertyp

Redox-Flow-Systeme All-Iron

Forschungsbereiche

Material-, Bauteil- und Systementwicklung Batterie Konzept

Anwendungsfelder

stationär Speicher für Eigenheime

Förderempfänger

Industrie Batteriehersteller

Teilprojekt 2

Energiespeichertyp

Redox-Flow-Systeme All-Iron

Forschungsbereiche

Material-, Bauteil- und Systementwicklung Batterie Konzept

Anwendungsfelder

stationär Speicher für Eigenheime

Förderempfänger

Forschungs- und Entwicklungseinrichtung Fachhochschule

Verbundprojektleiter

Herr Prof. Dr. Karl-Heinz Pettinger
Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut
Technologiezentrum Energie
Wiesenweg 1
94099 Ruhstorf an der Rott

Telefon: +49 8531 914044-11
Fax: +49 8531 914044-90
E-Mail: karl-heinz.pettinger@haw-landshut.de


Pressekontakt

Herr Prof. Dr. Karl-Heinz Pettinger
Wiesenweg 1
94099 Ruhstorf an der Rott
Telefon: +49 8531 914044-11
Fax: +49 8531 914044-90
E-Mail: karl-heinz.pettinger@haw-landshut.de